Gastspiel: Marilyn Monroes letztes Band


Termin Details

  • Datum:

Die Abschiedsnotizen von Marilyn Monroe

Sie verkörperte das Sinnbild der Weiblichkeit im amerikanischen Film der 1960er Jahre, eine internationale Ikone, die mit einem der angesehensten Schriftsteller ihrer Ära verheiratet war und dennoch von Schüchternheit und Einsamkeit geprägt war – Marilyn Monroe. Im Frühjahr 1962 soll die Schauspielerin eine Tonaufnahme gemacht und ihrem Therapeuten geschenkt haben. Anfang der 2000er Jahre wurde eine beinahe wortgetreue Abschrift dieser Aufnahmen veröffentlicht. Basierend auf diesem Material hat der Autor und Verleger Bernd Steets ein Theaterstück konzipiert. Ende 2022 brachte die Schauspielerin Stefanie Masnik diesen Monolog unter der Regie von Matthias Härtig auf die Bühne und führt seitdem diese Inszenierung an verschiedenen deutschen Theatern auf.

Marilyn, das Waisenkind, das bei verschiedenen Pflegefamilien aufwächst, früh heiratet und eher zufällig erst zum Fotomodell und dann zur Schauspielerin wird, scheint Stefanie Masnik wie auf den Leib geschrieben zu sein. In dem knapp zweistündigen Monolog kann die Schauspielerin all ihre darstellerischen Fähigkeiten ausspielen, singen, tanzen und spielen. Sie erzählt von ihren drei Ehemännern, vom amerikanischen Filmgeschäft der Nachkriegszeit, von den Dreharbeiten mit berühmten Kollegen wie Clark Gable und von ihren Beziehungen zu den Kennedy-Brüdern. Dieser äußerst unterhaltsame Theaterabend bietet eine Mischung aus Vergnügen, Unterhaltung, traurigen und amüsanten Momenten und dürfte nicht nur ausgewiesenen Fans der Filmikone gefallen.

„Marilyn Monroes Abschiedsnotizen“ – Ein Theaterstück von Bernd Steets, aufgeführt von der „Bunten Bühne Lübbenau“. Dauer: 120 Minuten (eine Pause)
Regie: Matthias Härtig
Schauspiel: Stefanie Masnik

Kartenreservierung und Preise

Karten gibt es im Harzer Hof Scharzfeld und an der Abendkasse. Telefonische Reservierung unter: 05521 994700

Online können Sie über die Plattform “Eventfrog” Tickets kaufen (zusätzliche kleine Gebühr möglich)

Ticketpreis: 20 Euro