Alle Stücke des hoftheater Scharzfeld

Zurück zum Spielplan

Wir bieten Ihnen in unserem kleinen Theater ein vielfältiges Programm. Unser Repertoire besteht aus insgesamt 12 Inszenierungen mit einer Dauer von 30 bis 105 Minuten. Neben den festen Terminen im Spielplan, können Sie als Gast bestimmen, wann gespielt wird, gern auch für Ihre Familien- und Betriebsfeiern. Wir richten den Beginn und die Spieldauer der Stücke nach Ihren Wünschen aus. 

Zwei wie Bonnie & Clyde (Premiere Spielzeit 2017)

Im November wandelt sich die Hoftheater Bühne zum Schauplatz eines Verbrechens. Am 23. November präsentieren wir auf unserer Bühne erstmals die Premiere der Gaunerkomödie „Zwei wie Bonnie und Clyde

Premiere von "Zwei wie Bonnie und Clyde im November

Manni und Rosa träumen vom großen Geld, Heirat in Las Vegas, Flitterwochen auf Hawaii. Dafür muss aber erst mal eine Bank geknackt werden. Ein Kinderspiel! Zumindest, wenn die Beifahrerin auf der Flucht Straßenkarten lesen könnte und nicht ständig rechts und links verwechselte. Ein groteskes Abenteuer, bei dem die Mimik und der Humor nicht zu kurz kommen. Weitere Termine sind am 24.11., am 26.11., am 01.12., am 03.12. und am 27.12.

Regie: Jürgen Kramer | Spieldauer: ca. 90 Minuten


Garten der Lüste inszeniert von Jürgen Kramer
Alex ist fasziniert von den unglaublichen Geschichten der flippigen NikiAlex, Ende 40, Besitzer eines erfolgreichen Fischrestaurants und seit 23 Jahren mit seiner Jugendliebe verheiratet, will plötzlich mehr Aufregung in seinem Leben. „Eine Affäre muss her!“ Doch die Wahl der geeigneten Dame gestaltet sich schwieriger als gedacht. Nun, Alex, für wen wirst du dich entscheiden? Ist es Sandra, eine Freundin deiner Frau, die in ihrer Melancholie jegliche Lebensfreude verloren hat? Oder ist es die durchgeknallte Niki, angehende Schauspielerin mit einer Vorliebe für Marihuanakonsum? Oder wie wäre es mit der verheirateten, abgeklärten Lena, die in Ihrer Abenteuerlust bereits einige Erfahrungen in Sachen Affären gesammelt hat?

Regie: Jürgen Kramer | Spieldauer: ca. 105 Minuten


Die Zimmerschlacht von Martin Walser

Felix und Kristina wollen nur noch die Wahrheit sagen. Das ist verletzender als erwartet.Die Handlung spielt im Wohnzimmer des Ehepaares Fürst. Felix Fürst, anerkannter Gymnasiallehrer in den besten Jahren, schmiedet gereizt ein Komplott gegen die Abendeinladung seines Freundes Benno. Er verdächtigt ihn, nur mit seiner neuen jungen Freundin protzen zu wollen. Bei dem Versuch, sein Verhalten der Ehefrau Kristina zu erklären, gibt er mehr von sich preis als er will. Er verstrickt sich in Lügen und Anfeindungen. Auch Kristina geht zum Angriff über. Sie ist in ihrer Aggressivität allerdings kompromissloser, verletzender und grausamer als Felix.

Regie: Jürgen Kramer | Spieldauer: ca. 105 Minuten


Der Große Loriot von Vicco von Bülow

Unsere abendfüllende Vorstellung mit Szenen der vielfältigen Bandbreite des Humoristen Vicco von Bülow alias Loriot entführt Sie in die Welt des Lachens. Loriot hat es durch genaue Beobachtung seiner Mitmenschen verstanden, einen zeitlosen Humor in seine Texte zu verarbeiten. Er wird durch die bildhafte Inszenierung von Danielle Dutombé und Jürgen Kramer hervorgehoben. Die Verhaltensweisen der Figuren können manchmal zu einer Wiedererkennung Ihres eigenen Lebens führen. So manch eine Situation macht Mut zur Selbstironie.

Regie: Jürgen Kramer | Spieldauer: ca. 90 Minuten


Hahn im Strandkorb von Danielle Dutombé

Mecki ist ein kleiner Stiesel, Handelsvertreter für Messersets und nennt sich gern Mecki Messer. Seine Frau Petruschka bemüht sich etwas Schwung in die Ehe zu bringen und bucht einen Flirtkurs auf Mallorca. Um diese Reise noch aufregender zu gestalten, kommt Petruschka auf sehr extravagante Ideen. Wieder Zuhause, verläuft der auf Mallorca verabredete Mittwochs-Kuschelabend durch einen unverhofften Besuch ganz anders als geplant.

Regie: Danielle Dutombé | Spieldauer: ca. 90 Minuten


Boxenluder von Danielle Dutombé

Leo, ein Kellner vom Bahnhofscafé und seine Freundin Lola, eine Kellnerin in einem Pub, streiten sich oftmals: Er will auf keinen Fall heiraten, aber ein Baby. Sie will niemals ein Baby, ohne verheiratet zu sein. Eines Tages bietet ein Gast im Pub Lola den Job ihres Lebens an: Sie soll in Monaco das neue Boxenluder von Michael Schuhmacher werden. Leo glaubt dem Ganzen nicht so recht, doch nachdem die Sekretärin von Schumis Manager anruft, ändert sich seine Meinung total.

Regie: Jürgen Kramer | Spieldauer: ca. 90 Minuten

Zurück zum Spielplan