Jahresrückblick: Tschüss 2017. Hallo 2018!

Das Jahr neigt sich (schon wieder) dem Ende zu. Zeit für einen kleinen, persönlichen Jahresrückblick, den wir gern mit Ihnen teilen.

Petra und Dieter alias Mis Sophie und Butler James2017 war ein Theaterjahr.

Mit 44 Vorführungen und acht verschiedenen Stücken standen wir häufiger auf der Bühne als jemals zuvor. Und nicht nur dort: im Harzkurier, der uns immer aufs Neue als „Kulturtipp“ abdruckte, hatten wir einen tollen Mitspieler abseits der Bühne. Jede einzelne Erwähnung dort haben wir beim Frühstückstisch laut bejubelt! Platz 3 für das hoftheater Scharzfeld bei "Ihre Besten im Harz"

Und auch die Zuschauer verhalfen uns zu einem Jubelschrei: Bei der Abstimmung vom Harzer Tourismusverband „Ihre Besten im Harz“ wählten sie uns auf Platz 3 in der Kategorie „Kultur Pur“, neben Schwergewichten wie Schloss Wernigerode und der Brockenbahn. Mit diesem Zuspruch haben wir nicht gerechnet. Es freut uns unheimlich, dass immer mehr Menschen Spaß an unserem Theater haben.

Neu: Gaunerkomödie im Spielplan des Hoftheaters.

Das spornt an: Im Oktober hieß es „Text lernen!“. Die neue Produktion „Zwei wie Bonnie und Clyde“ lief an. Sechs Wochen lang war das Manuskript nur eine Armlänge entfernt. Diesmal fiel es schwerer als sonst, sich die Worte unserer neuen Rollen einzuprägen: „In deinem Kopf herrscht ja totales Vakuum!“ heißt es auch im Text. Es ist eine Gaunerkomödie, die dem Publikum das Lachen ins Gesicht und Dieter als „Manni“ an den Rand der Verzweiflung treibt. Für uns ein echtes Familienprojekt durch Unterstützung von Sohn Benjamin mit dem Bühnenbild und Tochter Jennifer an der Technik. Die Regie übernahm unser langjähriger Freund und Experte Prof. Jürgen Kramer. Nach den ersten Vorstellungen waren wir erleichtert: „Zwei wie Bonnie und Clyde“ kommt fantastisch an! Wir freuen uns auf die Aufführungen 2018!

Zwei wie Bonnie und Clyde im hoftheater Scharzfeld

Manni braucht einen Plan für den Überfall…

Zwei wie Bonnie und Clyde im hoftheater Scharzfeld

…und der muss genauestens ausgeführt werden.

Gesichter der Kampagne: #FetteBetten im Harz

Nicht nur auf der Bühne, sondern auch vor der Kamera: Die „Harzkind“-Agentur bot uns im Februar an, als Darsteller für kurze Werbefilme aufzutreten, die den Harz bekannter machen sollen. „Fette Betten im Harz“ war das Motto. Unser Auftritt war so seltsam wie der Titel und endete mit einer Kissenschlacht, die von nun an jeder im Internet anschauen kann, der sich für den Harz interessiert. 

Harz Kampagne Fette Betten im Harzer Hof

Bei den Dreharbeiten in unserem Garten

Auch außerhalb des Theaters ist viel passiert. Unser Team wächst um zwei neue Gesichter. Wir haben fünf unserer Zimmer samt Bädern, Duschen sowie Echtholzparkett renoviert und die Materialien für die nächsten Zimmer liegen bereit.

Was das Jahr 2018 wohl bringt?

Wie sind die Aussichten? Wir sind nach einem wunderbaren 2017 optimistisch. Bei uns wird 2018 so viel geheiratet wie nie zuvor, die neuen Pavillons wollen im Garten aufgespannt werden. Ab Februar werden wir zwei neu-designte Doppelzimmer vermieten können. Außerdem befassen wir uns mit „gesundem Schlaf“ und orthopädischen Samina-Matratzen, ein Projekt für die Zukunft!

Mit Dank im Herzen für das vergangene Jahr, ihr Freundschaft und Verbundenheit freuen wir uns auf das kommende Jahr mit Ihnen.

Ein Frohes Neues Jahr 2018 und alles alles Gute wünschen Petra und Dieter mit Familie

und das ganze Team vom Harzer Hof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.